Table of Contents Table of Contents
Previous Page  10 / 38 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 10 / 38 Next Page
Page Background

06 /2018

www.cetoday.ch

© netzmedien ag

12

| 

MARKET

 Fotonews

cmu.

Sony hat seine Alpha-Serie mit der 7 III erweitert.

Wie der Hersteller mitteilt, macht die spiegellose Vollfor-

matkamera Fotos mit 24,2Megapixeln. Der Sensor hat 15

Blendenstufen. Die Neue bietet einen ISO-Bereich von 100

bis 51 200. Der Autofokus deckt 93 Prozent des Bildes ab.

Bis zu 30 Funktionen im Schnellzugriff

Sony verspricht eine doppelt so schnelle Geschwindigkeit

beimVerfolgen von Objekten wie bei demVorgängermodell

7 II. Videos sind im 4k-Format möglich. Die Kamera hat

einen 5-Achsen-Bildstabilisator. Mit dem mechanischen

Verschluss sind bei der Serienaufnahme bis zu 10 Bilder pro

Sekunde möglich. Nutzer können unter «My Menu» bis zu

30 Funktionen für den Schnellzugriff speichern.

Die Kamera ist seit April im Handel. Für das Gehäuse

empfiehlt Sony einen Preis von 2600 Franken, für das Kit

mit SEL2870 einen UVP von 2900 Franken.

Schweizer Teilnehmer an den Sony World Photography Awards

Auch informierte Sony über seinen Fotowettbewerb. Rund

320000 Fotos seien für die SonyWorld Photography Awards

Artikel online

auf

www.cetoday.ch

Webcode DPF8_82781

2018 eingereicht worden. Das sei ein neuer Rekord. Am

19.April wurden die Gewinner bekannt gegeben. Auf die

Shortlist schafften es auch die drei Schweizer Alfio Tom-

masini, Chris Schmid und Ivan Margot.

Sony erweitert Alpha-Serie

osc.

Die Joint Photographic Experts Group (JPEG) hat un-

ter der Leitung von Touradj Ebrahimi, Professor an der

ETH Lausanne, ein neues Bildformat vorgestellt. «JPEG

XS» verbrauche für die Bildkomprimierung weniger Ener-

JPEG XS soll JPG für die Zukunft rüsten

Artikel online

auf

www.cetoday.ch

Webcode DPF8_87721

gie und erzeuge Bilder, diemit hoher Qualität und geringer

Latenz gesendet werden können, schreibt die ETH Lau-

sanne in einer Mitteilung.

Weniger Ressourcen sinnvoller eingesetzt

JPEG XS eigne sich für künftige IT-Felder wie Virtual und

Augmented Reality, selbstfahrende Autos und 5G-Mobil-

netze, heisst es weiter. Bilder im neuen Format seien zwar

etwas grösser als ihre JPG-Vorfahren, liessen sich aber

streamen. Damit sei die Technologie dahinter auch für die

Videobearbeitung interessant. «ZumerstenMal in der Ge-

schichte der Bildkodierung komprimieren wir weniger,

umbessere Qualität zu erhalten und verbrauchen weniger

Energie», sagt Ebrahimi, der die «Multimedia Signal Pro-

cessing Group» der ETH Lausanne leitet. «Die Idee ist,

weniger Ressourcen zu verbrauchen und diese sinnvoller

einzusetzen. Das ist ein echter Paradigmenwechsel.»

JPEG XS sei an der ETH Lausanne getestet worden und

stehe nun kurz vor der Genehmigung durch die Internati-

onale Organisation für Normung (ISO). Das neue Format

solle zunächst in der professionellen Bildbearbeitung zum

Einsatz kommen, sagte Ebrahimi. Anschliessend sei die

Einführung in der Unterhaltungselektronik-Branche ge-

plant.

Touradj Ebrahimi, Professor

an der ETH Lausanne,

stellt JPEG XS vor.

Die 7 III

von Sony.