Table of Contents Table of Contents
Previous Page  7 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 7 / 32 Next Page
Page Background

07

ELEKTRO HEUTE

/04 / 2018

www.cetoday.ch

© netzmedien ag

MARKET

AKTUELL

Artikel online:

www.cetoday.ch

Webcode DPF8_108486

Der Fachverband Elektroapparate für Haushalt und Ge-

werbe Schweiz (FEA) hat die Verkaufsstatistik des ersten

Halbjahres 2018 publiziert. Wie der FEAmitteilt, verzeich-

nete der Schweizer Markt stabile Verkaufszahlen bei Haus-

haltsgeräten. Insgesamt gesehen kommen Gross- und

Kleingeräte imerstenHalbjahr 2018 auf ein leichtes Minus

von 0,3 Prozent. Gemäss Verkaufsstatistik verlief die Ent-

wicklung der Gross- und Kleingeräte unterschiedlich.

Während Erstere etwas zulegen konnten, verzeichneten

die Kleingeräte einen leichten Rückgang. Bei den Haus-

haltsgrossgeräten zeigten insbesondere die Glaskeramik-

Kochfelder (plus 4,8 Prozent) und die Einbau-Backöfen

(plus 5,4 Prozent) ansprechende Zuwachsraten gegenüber

dem Vorjahr.

Beide Geräte lassen Rückschlüsse auf die Bautätigkeit

zu, wie der FEA in der Mitteilung schreibt. Dies betreffe

sowohl Neu- wie auch Umbauten. Insofern passe auch

der Zuwachs von 3,1 Prozent beim Verkauf von Dunst-

abzugshauben ins Bild. Der leichte Rückgang bei den

Steamern von 0,5 Prozent hingegen nicht. Der Branchen-

verband sieht dafür bestimmte Gründe und betont, dass

diese Geräte auch von Lifestyle-Fragen abhängig seien.

Der Rückgang bei den Gefriergeräten folge einem

mehrjährigen Trend, sei mit 8,1 Prozent jedoch unerwartet

hoch. Das mit 4,4 Prozent deutliche Wachstum bei den

Trocknern erklärt der FEA mit den eher schlechten Vor-

jahreszahlen.

Grosse Ausschläge bei den Kleingeräten

Bei den Haushaltskleingeräten stellte der FEA grosse Un-

terschiede fest. Insgesamt ist hier ein Minus von 0,9 Pro-

zent zu verzeichnen. Der grösste Rückgang aller Geräte­

typen betrifft die Klimageräte. Hier liegt das Minus bei

40,8 Prozent. Der FEA vermutet, dass die rückläufigen

Zahlen des ersten Halbjahres in der zweiten Jahreshälfte

angesichts des heissen Sommers wieder ausgeglichen

werden. Dasselbe könnte auf Glacémaschinen (minus

33,8 Prozent) und Ventilatoren (minus 35,5 Prozent) zu-

treffen.

Bei den Klimageräten gelte es zu beachten, dass diese

bei den Mitgliedern des FEA eher schwach vertreten sei-

en, heisst es in der Mitteilung. Dies sei auch der Grund,

weshalb die in diesem Bereich erhobenen Daten kaum

Rückschlüsse auf den Gesamtmarkt zuliessen. Positive

Ausreisser registrierte der FEA bei Kaffeemühlen (plus 34

Prozent auf relativ geringem Stückzahl-Niveau), Grill­

apparaten (plus 24,5 Prozent) und Friteusen (plus 31,4

Prozent).

Der Haushaltsgerätemarkt stagniert

DER GRÖSSTE RÜCKGANG

ALLER GERÄTETYPEN BETRIFFT

DIE KLIMAGERÄTE.

Der Fachverband Elektroapparate für Haushalt und Gewerbe Schweiz (FEA) hat Zahlen zum Schweizer Hausgerätemarkt

fürs erste Halbjahr publiziert. Während die Grossen zulegten, verzeichneten die Kleinen einen leichten Rückgang.

Autor: Fabian Pöschl

Bild: CentralITAlliance/ iStock.com