Table of Contents Table of Contents
Previous Page  5 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 5 / 32 Next Page
Page Background

05

ELEKTRO HEUTE

/04 / 2018

www.cetoday.ch

© netzmedien ag

MARKET

AKTUELL

fpo.

Der chinesische Konzern Qingdao Haier hat sich mit

der italienischen Unternehmerfamilie Fumagalli auf den

Erwerb des 100-prozentigen Aktienpakts amElektrogeräte-

hersteller Candy geeinigt. Wie das Elektrojournal schreibt,

beläuft sich der Kaufbetrag auf umgerechnet 475Millionen

Euro. Nach der Übernahme will Haier sein europäisches

Hauptquartier in Brugherio naheMailand aufschlagen und

in Candy zur Stärkung seiner Wettbewerbsfähigkeit in Eu-

ropa investieren. «Wir wollen unsere Kräftemit demCandy-

Management vereinen, um im Bereich intelligenter Elekt-

rogeräte in Europa zu wachsen. Diese Investition ist eine

wichtige Etappe in der globalen Entwicklungsstrategie

Haiers», heisst es in einer Pressemitteilung.

Auf Haier-Distributor Distronics habe der Kauf keine

Auswirkungen, sagt Rolf Wälchli, Managing Director von

Distronics, auf Anfrage. Die Haier-Gruppe erzielte 2017

einen Umsatz von 242Milliarden Yuan (rund 30Milliarden

Euro). Sie beschäftigt derzeit 85 000 Mitarbeiter und plant

die Eröffnung von 11 neuen Geschäftsstellen in Europa.

mer.

Das Schweizer Teamhat an den europäischen Berufs-

meisterschaften, den Euro Skills in Budapest, vier Goldme-

daillen und zwei Bronzemedaillen gewonnen. Damit er-

zielte die achtköpfige Delegation das beste Schweizer Er-

gebnis in der Euro-Skills-Geschichte.

Wie der Veranstalter Swiss Skills in einer Mitteilung

schreibt, sicherte sich zudem erstmals ein Schweizer den

Titel «Best of Europe»: Daniel Gerber erhielt die Goldme-

daille als Elektroinstallateur und erreichtemit 796 von 800

möglichen Punkten die höchste Punktzahl der über 500

Teilnehmer. Simon Rüedi wurde Berufs-Europameister als

Land- und Baumaschinenmechaniker, Pascal Gerber als

Spengler und Michael Egli in der Steinmetz-Architektur.

Die vier Goldmedaillengewinner setzten sich an den vier

Wettbewerbstagen gegen Berufskollegen aus ganz Europa

durch. Ihr Maximalalter betrug 25 Jahre.

Lea Meier erhielt die Bronzemedaille als Dekorations-

malerin und Philippe Bütschi als Gipser-Trockenbauer. Die

Kosmetikerin Valeria Tschann und der Maurer StefanHer-

sche belegten in ihren Berufsgruppen den vierten Platz.

«Der herausragende Auftritt unseres Teams zeigt ein-

mal mehr auf, dass wir mit der Schweizer Berufsbildung

auf dem richtigen Weg sind. Dieses Resultat ist Beweis da-

für, was für tolle Ausbildungsarbeit die Betriebe und ihre

Verbände in der ganzen Schweiz leisten», sagte Christine

Davatz, offizielle Delegierte von Swiss Skills und Schweizer

Delegationsleiterin. Bereits an den World Skills in Abu

Dhabi sicherte sich das Schweizer Team 20 Medaillen, da-

von 11 Weltmeistertitel. Viele Schweizer Berufsverbände

konzentrieren sich auf die Teilnahme der zweijährlichen

World Skills, weshalb es an den Euro Skills weniger Teil-

nehmer gibt. Der bisherige Rekord eines Swiss-Skills-Team

lag bei drei Goldmedaillen an den Euro Skills 2012 in Lille.

Haier kauft italienische Candy

Bild: Pressfoto / Freepik.com

ARTIKEL ONLINE:

www.cetoday.ch

Webcode DPF8_109237

Schweizer räumen an Euro Skills ab

Das siegreiche Swiss-Skills-Team.

ARTIKEL ONLINE:

www.cetoday.ch

Webcode DPF8_109313

CANDY WILL ZUR STÄR­

KUNG SEINER WETT­

BEWERBSFÄHIGKEIT IN

EUROPA INVESTIEREN.