Table of Contents Table of Contents
Previous Page  12 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 32 Next Page
Page Background

12

ELEKTRO HEUTE

/04 / 2018

www.cetoday.ch

© netzmedien ag

TRADE & COMMERCE

VERGLEICH

Entscheidend für dieWahl der richtigenMaschine ist primär

die Anzahl an Kaffeetassen, die pro Tag konsumiert werden,

wie «Chip.de» in einem Ratgeber schreibt. Dabei gibt es ei-

nen grossen Unterschied zwischen Maschinen für den

Hausgebrauch, mit vorwiegender Nutzung morgens und

abends für wenige Kaffeetassen, und solchen für den Büro-

betrieb, der teils fast rund um die Uhr Kaffee verbraucht.

Ausser der Nutzungsfrequenz und der Geschwindigkeit

der Maschine ist der Kostenfaktor nicht unbedeutend. Was-

ser und Energie spielen dabei eine untergeordnete Rolle, die

grosse Differenz besteht im Preis der Kapseln und Kaffee-

bohnen. Der Kostenfaktor errechnet sich aus dem Preis pro

Kaffeetasse und beträgt selbst bei günstigen Kapseln umdie

22 Rappen pro Tasse, bei Nespresso ab 50 Rappen/Tasse. Die

Kosten für einen Bohnenkaffee, zubereitet in einemKaffee-

vollautomaten, starten hingegen bei günstigen 8 bis 10 Rap-

pen. Der Kaffee aus einer Kapselmaschine ist also mindes-

tens doppelt so teuer. Besonders bei hoher Nutzungsfre-

quenz geht der Konsum von Kapselkaffee also schnell ins

Geld. Jedoch ist die reine Anschaffung eines Kapselautoma-

ten günstiger als die eines Kaffeevollautomaten.

Vollautomaten: bequem, vielseitig und günstig im Betrieb

Der grosse Vorteil des Vollautomaten ist die Zubereitung

des Kaffees auf Knopfdruck ohne zusätzliche Tätigkeiten,

ausser natürlich das Nachfüllen von Kaffee und Wasser

beziehungsweise das Leeren des Kaffeesatzes. Die Menge

der zu mahlenden Bohnen kann über das Mahlwerk jus-

tiert und an die gewünschte Kaffeespezialität angepasst

werden. Die eingebaute Brühgruppe extrahiert nach Es-

presso-Methode den Kaffee aus dem Kaffeemehl.

ImUnterschied zu Filter- und Kapselkaffeemaschinen

brühen Kaffeevollautomaten zwar grundsätzlich Espres-

so, jedoch vermischt die Maschine diesen mit Wasser zu

gewöhnlichem Kaffee. Die Stärke und Menge des Kaffees

lässt sich anpassen. Auch Cappuccino, Latte Macchiato

oder Café Latte kann der Vollautomat durch Verdünnen

mit Wasser und maschinell geschäumter Milch problem-

los zubereiten. Was den Bedienkomfort anbelangt, schlägt

der Kaffeevollautomat die Kapselmaschine durch die in-

dividuelle Programmierbarkeit sowie der in der Regel grö-

ssere Wassertank.

Für die Espresso-Zubereitung braucht es einen hohen

Druck und spezifische Voraussetzungen. Ein qualitativ

hochwertiges Mahlwerkmuss sechs bis acht GrammBoh-

nen zu möglichst feinem Kaffeemehl mahlen, und die

Brühgruppemuss bei einemDruck von neun Bar bei einer

Wassertemperatur von 89 bis 95 Grad den Kaffee extrahie-

ren. Damit die Maschine diese Rahmenbedingungen ex-

akt einhalten kann, sollte auf die Qualität der Komponen-

ten geachtet werden. Der Kunde sollte vor dem Kauf un-

bedingt den Geschmack des Kaffees testen, da für die

richtige Wahl einerseits die Qualität der Maschine und

andererseits die persönlichen Vorlieben ausschlaggebend

sind. BeimKauf sollte der Kunde auch auf eine für ihn pas-

sende Bedienung achten. Da die Vollautomaten vielseiti-

gere Funktionen als Kapselmaschinen bieten, ist natürlich

auch die Bedienung komplexer.

Die regelmässigeWartung, wie die Säuberung und Ent-

kalkung der Maschine, ist für einen zuverlässigen Betrieb

unabdingbar. Eine entnehmbare, leicht zugängliche Brüh-

gruppe ist deshalb von grossemVorteil. Trotz des regelmäs­

sigen Reinigens des Auffangbehälters für Kaffeesatz und

des Benutzens von entkalktemWasser kann der Anwender

jedoch auf Dauer nicht die Wartung und gelegentliche Re-

paratur von Elementen wie Durchlauferhitzer, Dampfbe-

hälter und Mahlwerk vermeiden.

Gekapselt oder frisch gemahlen?

REGELMÄSSIGE WARTUNG,

WIE DIE SÄUBERUNG UND

ENTKALKUNG DER MA-

SCHINE, IST FÜR EINEN

ZUVERLÄSSIGEN BETRIEB

UNABDINGBAR. EINE ENT-

NEHMBARE BRÜHGRUPPE

IST DESHALB VON GRO-

SSEM VORTEIL.

Die Wahl einer Kaffeemaschine sollte aufgrund der grossen Auswahl an Typen und Eigenschaften gut überlegt sein. Dieser Ar-

tikel soll die Wahl zwischen einem Kaffeevollautomat und einer Kapselkaffeemaschine erleichtern, indem er die Eigenschaften

sowie die Vor- und Nachteile dieser Typen aufzeigt.

Autor: Michael Erban

Kaffeevollautomat

Kaffeekapselmaschine

Anschaffungskosten

ab 300 Franken

ab 50 Franken

Betriebskosten

8 Rappen / Kaffeetasse

ab 20 Rappen / Kaffeetasse,

Nespresso 50 Rappen / Kaffeetasse

Bedienung

komplex

intuitiv

Kaffeeauswahl durch Maschine

von Cappuccino bis Latte Macchiato maximal über verschiedene Kapseln

Anpassbarkeit

Kaffeegrösse und -stärke

Kaffeegrösse

Kaffeesortenauswahl

gross

auf Kapseltyp beschränkt

Wartung/Reparatur

regelmässig

sporadisch,

komplettes Ersetzen günstig

Geschmack

je nach Kaffeesorte

je nach Kapsel

Kaufempfehlung ab Menge

ab 5 Kaffeetassen / Tag

weniger als 5 Kaffeetassen/ Tag

Umweltbelastung

niedrig

sehr hoch