Table of Contents Table of Contents
Previous Page  3 / 24 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 3 / 24 Next Page
Page Background

03

ELEKTRO HEUTE

/02 / 2018

www.cetoday.ch

© netzmedien ag

INHALT & EDITORIAL

IMPRESSUM

NETZMEDIEN AG

Heinrichstrasse 235, CH-8005 Zürich

Tel.

+41 44 355 63 63

Verlag:

info@netzmedien.ch

Anzeigen:

inserate@netzmedien.ch

Pressemitteilungen:

desk@netzmedien.ch

ELEKTRO HEUTE

Das Fachmagazin für den Schweizer

Elektro-Haushaltsgeräte-Handel.

DRUCKAUFLAGE

5000 Ex.

ERSCHEINUNGSWEISE

«Elektro Heute» erscheint als Verlagsbeilage

zu «CEtoday» (4 Ausgaben pro Jahr).

Sie erreichen alle Mitarbeiter telefonisch unter +41 44 355 63 + jeweilige Endziffern oder

per E-Mail:

vorname.name@netzmedien.ch

CEO & Verleger: Dr. Heinrich Meyer (+31)

Verkaufsleitung: Davide Mariniello (+33)

Verkauf: Colette Mader (+39)

Verkauf: Markus Stotz (+50)

Verkauf W-CH: Supannika Chavanne

Buchhaltung: Christina Frischknecht (+30)

Administration: Alessia Schellenberg (+63)

Art Direction: Christian Vetterli (+65)

Grafik/Layout: Chiara Franchini (+65)

Onlineverantwortliche: Julia Ostermann (+35)

ABOSERVICE

E-Mail:

abo-cetoday@netzmedien.ch

Abonnemente:

www.cetoday.ch/abo

REDAKTION DEUTSCHSCHWEIZ

Marc Landis, Chefredaktor (+36)

Fabian Pöschl, stv. Chefredaktor CEtoday (+66)

Christoph Grau, stv. Chefredaktor Netzwoche (+32)

Coen Kaat, stv. Chefredaktor IT-Markt (+64)

Susanne Löbe, CvD/Korrektorat Print (+61)

Joël Orizet, Redaktor (+38)

Oliver Schneider, Redaktor (+68)

Marcel Urech, Redaktor (+62)

Barbara Camenzind, Praktikantin (+68)

Michael Erban, Praktikant (+66)

Aldo Zanelli, Praktikant (+64)

REDAKTION WESTSCHWEIZ

Rodolphe Koller, Chefredaktor

Yannick Chavanne, Redaktor

Charles Foucault-Dumas, Redaktor

Marie-France Porres, Korrektorat

BILDQUELLEN

Sofern nicht anders vermerkt, stammen die Bilder von

den Herstellern der abgebildeten Produkte oder wurden

zur Verfügung gestellt.

DRUCK

Werner Druck & Medien AG, Basel

© 2018 NETZMEDIEN AG

Die Wiedergabe von Artikeln, Bildern und Inseraten,

auch auszugsweise oder in Ausschnitten, ist nur mit

Genehmigung des Verlags erlaubt.

Namhafte Beteiligungen nach Art. 322

Abs. 2 StGB: Best of Swiss Web GmbH

Service

Editorial

03

Inhaltsverzeichnis

03

Impressum

03

Market

News

04

Aktuell

Hubware sucht Elektriker für Sarah

04

Aktuell

Wenn der Pöstler den Stromzähler abliest

04

Aktuell

Philips zieht nach Horgen um

05

Aktuell

Swisslux erweitert Führungsteam

05

Aktuell

FEA prognostiziert gutes zweites Quartal

07

Studie

Die Hälfte aller LED-Strahler fällt durch

07

Aktuell

Hornbach drängt in den Raum Zürich

08

Nachgefragt

Claudio Harmann, Ledvance

09

Award

Jetzt für GIA-Award anmelden!

12

People

One-to-One

Martin Kaufmann, Meier Tobler

13 – 15

Trade & Commerce

Marktreport

Juicer

16 – 17

Mystery-Shopping

Glacemaschinen

18 – 19

Products

News

20

Philips

Visapure to go

20

Dyson

Cyclone V10

20

Reichle & De-Massari

POLAN

21

Babyliss

AS500 Digital Sensor

21

Lifx

Smart-Light-Kollektion

22

Philips

Hue-Lampen

22

«MAN STELLE SICH DAS VOR: DIESE LEUTE

SCHICKTEN DEN KUNDEN AUS DEM LADEN! »

Marc Landis

Chefredaktor

Wenn die Temperaturen in sommerliche Höhen steigen, nimmt auch der Glacekonsum zu. Dieser

Zusammenhang zwischen sonnig-warmem Wetter und Glace gilt nach wie vor – auch in der

Schweiz. Je nach Wetter bewegt sich der Konsum von Speiseeis pro Kopf der Schweizer Wohnbe-

völkerung um die 6 Liter pro Jahr. Finnen und Schweden, die in deutlich kühleren Gefilden leben,

essen rund doppelt so viel, wie der Verband Schweizerischer Glaceproduzenten weiss.

Glaces als süsse Schleckereien stehen zwar nicht gerade im Ruf, besonders gesund zu sein.

Sorbets etwa enthalten viel Zucker, und bei den Rahmglaces fällt der hohe Fettanteil buchstäblich

ins Gewicht. Sie passen deshalb nicht besonders gut zum Megatrend «gesunde Ernährung». Eine

Möglichkeit, Glaces gesünder zu machen, ist, sie mit gesunden und kalorienarmen Zutaten zuhau-

se selbst herzustellen. Ein Frozen Joghurt aus fettarmem Jogurt, gemischt mit ganzen oder pürier-

ten Früchten mit niedrigem glykämischem Index wie etwa Himbeeren, Heidelbeeren oder Johannis-

beeren, ist eine gesunde Alternative zu den industriell hergestellten Kalorienbomben. Am be-

quemsten ist die Zubereitung zuhause mit einer Glacemaschine, und das ist auch nicht schwierig.

Schwierig ist es allerdings, im Handel eine gescheite Maschine und dazu noch eine brauch-

bare Beratung zu finden, wie «Elektro Heute»-Mystery-Shopper Bruno T. diesen Monat erfahren

musste. Die gute Nachricht ist, dass sich die Kundenberaterin im Haushaltsgerätefachhandel

mit ihrem Sortiment auskannte. Bei den anderen besuchten Händlern herrschten vor allem

Ahnungslosigkeit gepaart mit Desinteresse und – in einem Fall – Chaos.

Dabei wäre es einfach, die Kunden im Laden mit Fachwissen und etwas Engagement zu be-

geistern, damit sie kaufen. Stattdessen empfahlen drei von vier Kundenberatern bei den Filialis-

ten, dass sich Bruno doch im Web informieren solle. Man stelle sich das vor: Diese Leute schick-

ten den Kunden aus dem Laden! Da muss man sich nicht wundern, dass der Kunde auch dort be-

stellt, wo man ihn hinschickt: im billigsten Onlineshop. Aber lesen Sie selbst (ab Seite 18).

Ich wünsche Ihnen: Gute Geschäfte!

Ahnungslosigkeit und Desinteresse