Table of Contents Table of Contents
Previous Page  8 / 38 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 38 Next Page
Page Background

12 /01 | 2018 /2019

www.cetoday.ch

© netzmedien ag

10

| 

MARKET

 Smarthome-News

mer.

Der Schweizer Hersteller Hubware hat amSmarthome-Kongress inNürnberg Ende Oktober das neue Smarthome-

System «Sarah2» gezeigt. Die Plattform soll beliebig viele

handelsübliche Haushalts- und IoT-Geräte miteinander

verbinden und ist zudem kompatibel mit gängigen Haus-

automationssystemen, so der Hersteller. «Sarah2», bezie-

hungsweise die Übertragung von App und lokalemServer,

sei zudem end-to-end-verschlüsselt und könne Systeme

wie KNX, Homematic, Digitalstromund IoT-Gerätemitei-

nander verbinden. Die Installation erfolgt laut Hubware

in «kurzer Zeit». So werde das Produkt mit wenig Aufwand

zum Smarthome-Assistenten. Ferner könne «Sarah2» auf

Dienste wie eine Gegensprechanlage, Videoüberwachung

oder die Heizungssteuerung zugreifen.

App und Smarthome-Server

Das Produkt besteht aus einer App und einemSmarthome-

Server, womit die Daten nach Angaben des Herstellers im

Haus des Nutzers verbleiben. Mit der App lasse sich das

Systemeinrichten und bedienen. Die App gewann amBest

of Swiss Apps Award 2016 Gold in der Kategorie IoT.

«Sarah2» ist seit dem 23. Oktober in der Schweiz, in

Deutschland und Österreich über Hubware-Partner und

auf der Firmenwebsite erhältlich.

Hubware präsentiert Smarthome-Plattform

Das Smarthome-System «Sarah2»

erlaubt eine End-to-End-

Verschlüsselung zwischen Haushalts-

und IoT-Geräten.

Artikel online:

www.cetoday.ch

Webcode DPF8_112152

fpo.

Loewe ist eine Zusammenarbeit mit KNX eingegan-

gen. Wie der TV-Hersteller mitteilt, lassen sich seine Fern-

seher neu und als einzige in die KNX-Gebäudeautomation

integrieren. Der Fernseher könne somit in eine Vielzahl

von Szenarien eingebunden werden.

Schnittstelle für den internationalen Standard für ver-

netzte Gebäudetechnik ist das Gateway ISE Smart Connect

KNX Loewe. Das Gateway sei sowohl fürs Eigenheim als

auch für den Businessbereich geeignet, etwa mit einem

Hotelmodus, der bei Einzelraumlösungen dieMöglichkeit

bietet, einzelne Funktionen anzupassen.

Mit Partnerschaften Vorteile ausspielen

Loewes geschäftsführender Gesellschafter Mark Hüsges

begründet die Partnerschaft mit KNX damit, dass einzel-

ne Marken ihre Vorteile nur dann wirklich erlebbar ma-

chen könnten, wenn sie offen für andere Systeme und

Marken seien. Loewe sei zudembereits seit 2015 eine Part-

nerschaft mit der Markenallianz Connected Comfort ein-

gegangen, die smarte Gebäudetechnik vereine.

TV-Hersteller Loewe kooperiert mit KNX

Artikel online:

www.cetoday.ch

Webcode DPF8_110858

Über ein Gateway lassen sich

Fernseher von Loewe in die

KNX-Gebäudeautomation integrieren.