Table of Contents Table of Contents
Previous Page  9 / 38 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 9 / 38 Next Page
Page Background

11 /2018

www.cetoday.ch

© netzmedien ag

mer.

Leica, Panasonic und Sigma haben zum Auftakt der

Photokina 2018 eine strategische Kooperation verkündet.

Die L-Mount-Alliance will den von Leica entwickelten L-

Mount-Standard für ihre Entwicklungen nutzen und Ka-

meras sowie Objektive dieses Standards anbieten können.

Dadurch soll die Relevanz des L-Mount-Standards für die

Fotografie wachsen, heisst es in einer Mitteilung.

Das L-Bajonett sei für die Austauschbarkeit verschiede-

ner Komponenten der Systemkameras von grosser Bedeu-

tung. Anwender sollen durch die Standardisierung auf eine

grössere Auswahl an Kameras und Objektiven zugreifen

können, ohne sich dabei auf einen einzelnen Hersteller fi-

xieren zu müssen.

Andreas Kaufmann, Aufsichtsratsvorsitzender und Mehr-

heitseigner bei Leica Camera, konstatiert: «Fotografen ist

eine grosse Auswahl für ihr jeweils gewähltes Kamerasys-

tem äusserst wichtig. Gerade im immer stärker wachsen-

den Markt für spiegellose Systemkameras herrscht eine

immer grössere Vielfalt an unterschiedlichen Anforderun-

gen vonseiten der Nutzer. Um diesen Anforderungen auch

kurzfristig gerecht werden zu können, haben wir uns dazu

entschieden, mit renommierten Partnern aus der Fotoin-

dustrie zusammenzuarbeiten.»

L-Mount-Standard

Leica entwickelte den L-Mount-Standard im Jahr 2014 und

habe seither das Produkt kontinuierlich verbessert,

schreibt der Hersteller. L-Mount sei mit 51,6Millimetern so

dimensioniert, dass er sich nicht nur für Kameras mit Voll-

format, sondern auch mit APS-C-Sensor eigne.

Sigma hat laut Heise eine eigene Vollformatkamera mit

L-Mount angekündigt. Zudem würden alle zukünftigen

Sigma-Kameras mit dem Bajonett ausgestattet. Der Her-

steller betonte aber, auch weiterhin Objektive mit SA-An-

schluss produzieren zu wol-

len sowie einen Adapter, um

SA-Objektive auch mit L-

Mount nutzen zu können.

MARKET

Fotonews | 

11

fpo.

GfK hat Zahlen fürs erste Halbjahr zum weltweiten

Fotokameramarkt publiziert. Wie der Marktforscher mit-

teilt, erreichte der weltweite Umsatz mit Digitalkameras

einen Wert von 3,9 Milliarden Euro – 11 Prozent weniger

als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Noch stärker

zurück gingen die verkauften Stückzahlen. Gemäss GfK

wurden im ersten Halbjahr 15 Prozent weniger Digitalka-

meras verkauft. GfK erklärt die aktuellen Rückgänge mit

einem ausserordentlich starken ersten Halbjahr 2017, als

der Markt durch die Einführung neuer Produkte getrieben

gewesen sei. Zudem sei es nach demErdbeben in Japan im

Frühjahr 2016 aufgrund von Lieferschwierigkeiten für

Bildsensoren zu verspäteten Käufen gekommen.

Premium-Trend

Die Fotobranche stehe allerdings seit Jahren vor grossen

Herausforderungen. Klassische Einsteiger-Digitalkameras

seien kaum noch gefragt, da Smartphone-Kameras quali-

tativ immer besser würden. Zwischen 2013 und 2017

schrumpften die verkauften Stückzahlen von Digitalka-

meras mit fest verbautemObjektiv im Schnitt jährlich um

fast 30 Prozent. Nur das Segment der top ausgestatteten

Premium-Modelle verzeichnet gemäss den Analysten ein

Wachstummit steigenden Umsätzen und Verkaufszahlen.

Auch im Segment der Wechselobjektivkameras verzeich-

neten Premium-Modelle mit 4k-Videofunktion und inte-

griertemWLAN ein Umsatzplus von 90 Prozent. Profiteure

des Premium-Trends sind gemäss GfK Fotofachhändler,

die ihren Umsatzanteil weltweit auf 44 Prozent steigerten.

«Die zunehmende Nachfrage nachHigh-End-Kameras

kann den Abwärtstrend in der Fotoindustrie aktuell brem-

sen», sagt Markus Kick, GfK-Experte für Foto und Unter-

haltungselektronik, zur Marktanalyse. Kickmerkt aber an,

dass dies nur gelinge, wenn Digitalkameras den Funkti-

onsumfang einer Smartphone-Kamera deutlich über­

träfen.

Weltweiter Kameramarkt schrumpft

Artikel online

auf

www.cetoday.ch

Webcode DPF8_108126

Gemäss Analysten

wächst nur das

Segment der

top ausgestatteten

Premium-Modelle.

L-Mount-Alliance verkündet

Artikel online

auf

www.cetoday.ch

Webcode DPF8_108575

Der L-Mount-Standard

erlaubt die Verwendung

von Komponenten unter-

schiedlicher Hersteller.